7 Tipps wie du deine guten Vorsätze im neuen Jahr nachhaltig umsetzt:

Veröffentlicht in: Allgemein | 2

7 Tipps wie du deine guten Vorsätze im neuen Jahr nachhaltig umsetzt:


1. Nimm dir nur Dinge vor, die du wirklich umsetzen willst. Zum besseren Verständnis, das ist kein guter Vorsatz: der Arzt hat gesagt ich muss abnehmen, daher ist mein Vorsatz ich nehme im neuen Jahr ab.
Stattdessen: ich möchte gesund und fit bleiben/werden um mit meinem Partner mithalten zu können, um beim Stadtlauf mitlaufen zu können, um mit meinen Kindern/Enkel spielen zu können, um noch lange für den Hund sorgen zu können, etc. du siehst da gibt es viele Gründe, nimm einen für dich und deinen Vorsatz passenden.


2. Der nächste Schritt ist die Planung der kurzfristigen und eventuell langfristigen Schritte, die  nötig sind um dein Ziel zu erreichen. Z.B. um mein Ziel zu erreichen, Stelle ich meine Ernährung nach folgendem Plan um und absolviere dieses Sportprogramm.
Also auf jeden Fall die ersten paar Schritte planen. Doch sei nett zu dir, es muss nicht alles auf einmal passieren, um beim Beispiel zu bleiben, ich baue jede Woche einen zuckerfreien Tag ein oder ich esse 3x in der Woche vegetarisch-kohlenhydratarm, etc.


3. Lege nach ca. 4 Wochen einen Revisionstermin fest. Überprüfe, wie gut du dich an deinen Plan gehalten hast und welche Fortschritte du gemacht hast. Ist es nicht so gelaufen, wie du es dir vorgestellt hast, nimm dir eine halbe Stunde, ggf. an mehreren Tagen hintereinander und überprüfe ehrlich was nicht gepasst hat. Notiere dir das auf einen Zettel. Bitte beginne deine Sätze immer mit „Ich….“ So entgehst du der Gefahr die Schuld bei anderen zu suchen. Denn du weißt ja, andere Menschen oder auch Situationen kannst du nicht ändern, aber sehr wohl deine Einstellung dazu. Wenn dein Satz also lautet: ich konnte mich nicht einen Tag zuckerfrei ernähren weil ich super gestresst von der Arbeit war, liegt es an dir eine Methode zu finden dich nicht stressen zu lassen oder einen anderen gesunden Stressbekämpfungsmechanismus zu finden. Das könnte z. B. ein Spaziergang, eine warme Badewanne, eine Tasse Lieblingstee, etc. sein.


4. Nimm dir möglichst nur ein Ziel vor und arbeite mit vollem Fokus an diesem Vorhaben. Es spricht ja nichts dagegen ggf. in der Mitte des Jahres nach Erreichen des Ziels einen neuen Vorsatz zu fassen.


5. Lass dich von Rückschritten oder Stillstand nicht entmutigen. Schreibe dir dein Ziel auf, male ein Bild dazu, mache ein Foto oder eine Collage, welche Visualisierungsmethode du auch bevorzugst und schreibe/ male auch gleich die Gründe dazu. Es ist wichtig, dass du für dein Ziel ein starkes WARUM hast. Wenn dich die Motivation verlässt, dann lässt dich ein starkes WARUM weiter machen. Ein einfaches Beispiel ist: warum gehst du zur Arbeit? Richtig, weil neben eventuell noch anderen erfreulichen Gründen am Monatsanfang immer wieder Geld auf dein Konto kommt und du dir damit ein angenehmes Leben gestalten kannst. Natürlich kann es auch andere Gründe geben warum man zur Arbeit geht, aber ich finde, wenn dir die Motivation zur Arbeit zu gehen wirklich fehlt und du dir wirklich überlegst alles hinzuwerfen, hält dich dieses WARUM solange bei der Stange bis du eine Alternative gefunden hast. So ist es auch mit deinen Vorsätzen, je zwingender dein WARUM für dich ist, desto besser kommst du durch Motivationstiefs. Solltest du trotzdem deine Vorsätze mal missachten oder auch bewusst eine Ausnahme machen ist es wichtig, dass du immer wieder anfängst! Es ist was schief gegangen? Um im Beispiel Fitsein/ Abnehmen zu bleiben, du hast den Süßigkeitenschrank geleert? Du warst seit Wochen nicht beim Sport weil du eine Woche  krank warst und in der nächsten Woche ein  dringender Termin war und in der dritten Woche hattest du  deine Tage? Da hilft am besten, aufstehen, Krone richten und weiter gehen. Einfach wieder anfangen oder dort weitermachen wo du abgesprungen bist. Du wirst sehen es geht immer besser und du hältst immer länger durch.


6. Feier auch kleine Erfolge und geschaffte Etappen.  Lege dir diese kleinen Ziele zurecht und überlege schon Mal, wie du sie feiern kannst.


7. Überprüfe regelmäßig deine Erfolge, aber auch deine Ziele. Nach 4 Wochen hast du den ersten Revisionstermin eingeplant, je nach Ergebnis solltest du weitere in kürzeren oder längeren Abständen einplanen. Ist es in der ersten 4 Wochen nicht so gut gelaufen, solltest du nach der Nachjustierung vielleicht schon zwei Wochen später einen Termin einplanen und alles erneut überprüfen und ggf. nochmal anpassen, hat alles prima geklappt, reicht der nächste Termin in 8 Wochen oder wenn ein Etappenziel oder gar das große Ziel in die Nähe rückt um neue Pläne zu machen und zu feiern.
Sollte sich herausstellen, dass du trotz allem keine oder nicht genügend Motivation findest, dann solltest du dein Ziel und dein WARUM genau überprüfen. Doch darauf gehe ich in einem der nächsten Posts ein. Jetzt heißt es ja ersteinmal STARTEN.

ICH WÜNSCHE DIR VIEL ERFOLG!?


Ich freue mich wenn ihr Euren Vorsatz und wenn ihr mögt, auch wie ihr ihn erreichen wollt, in die Kommentare schreibt.

zurück

2 Antworten

  1. Jana

    Wirklich sehr inspirierend!
    Darüber hab ich so noch nie nachgedacht
    Vielleicht wird es ja so dieses Jahr Mal was mit dem Abnehmen 😀

    • Tina

      Ganz bestimmt, ich wünsche dir viel Erfolg! Ich freue mich von deinen Erfahrungen zu hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.